Hinterher ist man so schlau wie vorher…..

Der Schlefaz vom Freitag samt Nebengeräuschen verhinderte eine frühe Anreise und die obligatorische Kanne Bier vorm Stadion, es hätte einfach nicht geschmeckt. Damit möchte ich nicht sagen, das ein Besuch im Niedersachsenstadion möglichst bezecht getätigt werden sollte, aber manchmal kann man sich damit gut ablenken.

Diesmal haben wir relativ weit weg vom Stadion am Maschsee geparkt, zwar nicht soweit, das wir hätten gleich von Zuhause aus losmaschieren können, aber etwas mussten wir schon latschen. Das war vielleicht ganz gut, da man nach dem Spiel die Gedanken mal ordnen konnte, um das Spiel und die momentane Verfassung der Mannschaft einschätzen zu können und da sind wir wieder bei der Überschrift. Ich weiß es nicht. Die Ansätze waren da, ein recht engagierter Start ins Spiel, bedrängen des Torwartes, um den Spielaufbau zu stören und ein Versuch von einem Kurzpassspiel auf engstem Raum, was größenteils beim Versuch blieb. Aber das Spiel verflachte zusehens und eine Glanztat beim ruhenden Ball entschied das Spiel. Gefühlt hatten wir keine richtige Torchance und auch die Pillendreher machten nicht mehr, als sie mussten.

Klar kann man gegen Leverkusen verlieren, der Umbruch ist auch riesig, aber hinterher hatte ich das Gefühl, das mehr drin gewesen wäre. Mit einem ähnlichen bin ich auch ins Satdion gegangen…..

This entry was posted in Spielberichte by RedWilly. Bookmark the permalink.

About RedWilly

1974 in die Welt gesetzt, 1985 auf den Geschmack gekommen, 1992 mit den Gipfel erklommen, um 1996 abzustürzen, seit 2002 wieder am Platz an der Sonne und endlich wieder in Europa unterwegs!

Comments are closed.