Schaaf soll’s richten

Okay, ich gebe zu: Das Titelbild ist ernsthaft stumpf, aber ich konnte einfach nicht anders.

Thomas Schaaf wird die Roten ab der Rückrunde also führen und das Ziel „Klassenerhalt“ in Angriff nehmen. Ob es eine gute Wahl war, werden wir erst nach dem letzten Spieltag (okay: voraussichtlich nach dem vorletzten Spieltag; in München wird es eh nur noch darum gehen, den Bayern die Party nicht zu vermiesen…) wissen. Für den Moment bin ich aber zufrieden.

Es gibt dieses Mal kein Experiment à la Korkut und auch keine Wahnsinns-Idee, wie Frontzeck es war. Ein ausgewiesener Fußball-Experte ist es geworden. Auch in Hinblick auf die anstehenden Transfers ist das sicherlich nicht unwichtig, denn der Name Schaaf könnte (!) auf Spieler attraktiver wirken als der Name Kauczinski, der ja angeblich auch im Gespräch gewesen sein soll.

Ab dem 4. Januar wird Schaaf dann das Training leiten. Man darf gespannt sein, welche Neuzugänge er bis dahin zusammen mit Martin Bader an Land gezogen hat.

Viel Erfolg, Thomas Schaaf!

Comments are closed.