Mhh, gar nicht mal so schlecht …

 

… ganz kurz nach dem Spiel. Gefiebert, gezittert, verloren.

Aber O.K., Mannschaft, das war in Ordnung! Das kann ich akzeptieren, damit kann ich dann doch gut leben. Auch wenn die Punkte beim Gegner bleiben, gegen die Gladbacher hatte ich sie ohnehin nicht zwingend erwartet.

Klar ist es irgendwie auch ärgerlich, keine Frage. Weil heute etwas gegangen wäre, vielleicht sogar der ganz große und unerwartete Coup hätte gelingen können.

Aber gut, sei es wie es sei … macht exakt so weiter und wir werden diese Saison auch wieder echte Freunde werden.

Heute ertrage ich dann sogar die Plattitüden des Trainers, denn man kann dem Team von H96 als solchem tatsächlich mal trotz einer Niederlage so gar keinen Vorwurf machen…

… die haben heute echt alles auf dem Platz gelassen.

Schlechte Laune

Siege gegen Bremen, Köln oder Hamburg machen es echt nicht wirklich besser, wenn diese Spiele letztendlich nur ein einziger Umstand von solch einer Begegnung wie der gegen die Hertha aus Berlin unterscheidet …

… nämlich, dass man bei den bisherigen Siegen aus dieser Saison jeweils am Spielende doch nicht so recht zu erklären weiss, warum genau die Nummer so ausgehen konnte, wie sie ausgegangen ist.

Die Kölner, Bremer und Hamburger haben dabei wohl selbst kaum eine Ahnung, wie man gegen diese 96-Truppe verlieren konnte. Der Rest macht sich über uns lustig.

Dabei ist es denkbar einfach, den ganzen momentanen Scheiss auf und neben dem Platz recht simpel zu erklären.

Wir schaffen es zwar, beinahe jede Mannschaft auf unser Niveau herunterzuziehen, garantieren damit aber lediglich miesen Langweilerfussball … und sonst nix!

Gegen Hertha wurde eine solch chancenarme Schnarchnummer dann mal wieder vollkommen zurecht verloren, weil wir (wie in jedem Spiel) schlicht zuviele Fehler einstreuen, welche an diesem Spieltag aber einfach mal wieder vom Gegner genutzt wurden, anstatt amateurhaft verbokt zu werden.

Es braucht halt noch Zeit. Oder so ähnlich.

Kotz …

… ach ja, ganz vergessen: Frontzeck raus!

Vom Kröten schlucken und Finger zeigen!

Für mich stand vor dem Spiel ganz klar fest: Das wird wieder nix. Gleichzeitig wünschte ich mir eine richtige Peitsche (und ich schäme mich dessen auf gar keinen Fall!), denn die verantwortlichen scheinen alle Hörgeräte in den Augen zu haben…so blind kann niemand sein. Eine eventuelle NIederlage würde vielleicht eine Diskussion entfachen —> Hoffnung —-> Strohhalm!

Und wiedereinmal schien alles gut zu laufen: Schulle, das alte Roß lies sich düpieren…Marcelo grätscht ins Leere und Sakai spielt IV…Quergelegt…Zack…BUDE Hamburg! Wow….ganze 6 Minuten durchgehalten….zufrieden Schlucke ich die Kröte und glaube fest, das alles besser wird! Die 1. Halbzeit ist dann tatsächlich das Schlechteste, was ich jemals gesehen habe (geht das überhaupt noch?) Schmiedebach und Klaus rumpeln gemeinsam um den Platz schlechtester Spieler aller Zeiten. Diaz ballert uns einen Freistoß ans Gebälk (verdammt…du blinder Idiot!), Zieler verfällt kurz in alte Freistoßzeiten und guckt hinterher! Also 1:0 zur Pause!

Klaus und Rumpelkicker Schmiedebach fliegen raus…Uffe Zech (der Trunkenbold) und Maximini kommen. Und plötzlich spielen die Roten wie aus einem Guß! Wer sind die Typen und was habt ihr mit unserer Mannschaft gemacht? Uffe Zech holt clever einen Elfer raus und Sane köpft uns zur Führung. Was tun? Nun ganz ehrlich…meine Antipathie gegen die Puffgänger aus dem Norden ist größer als die Abneigung gegen Frontzeck. Und so nehme ich die 3 Punkte und zeige „Bruno fickt die Spieler-Frauen“-Labbadia genüßlich beim Interview zum Spiel den Mittelfinger! Und die traurigen Hamburger hatten sich für nächstes Jahr Dienstags und Mittwochs freigenommen! So kanns gehen!